Dachau vorne dabei bei Energie!

Zumindest in der Landesarbeitsgemeinschaft Energie der Grünen Bayern stellen wir Dachauer heute beim Treffen in den Räumen der Landesgeschäftsstelle in München mehr als jeden siebten Teilnehmer in Präsenz. Lukas hat sich das heute angeschaut und fand es letztlich spannend und lehrreich. Dieter ist mit mir eh immer bei solchen Veranstaltungen dabei, er bringt dabei meistens die Erfahrungen des AK Windkraft Dachau und weitere Erkenntnisse aus der Gemeinde Pfaffenhofen/Glonn mit ein.

Schon vorm Eingang treffen wir mir bekannte Gesichter, Konrad und Werner habe ich erst in Regensburg getroffen, auch Harald. Und mit Jan, Tim, Axel und Rolf sind die Leute mal in echt zu sehen, die bisher nur auf dem Bildschirm ihre Aufwartung gemacht haben. Lea ist mir aus der Aufstellungsversammlung von 2021 zur Bundestagswahl bekannt. Natürlich gibt es auch für mich neue Gesichter. Lauter wichtige Leute, möglicherweise in der nächsten Zukunft. Heute schon wichtig sind MdL Martin Stümpfig und MdB Lisa Badum, die per Video zugeschalten sind. Wie natürlich auch einige weitere LAG-Mitglieder.

Anfangs hadere ich mit der Technik, kann ich mit meinem Handy abstimmen? Mit etwas Kombinationsgabe und dem richtigen Link klappt es dann doch. Am Ende des Tages wählen wir den Vorstand neu, Delegierte und Abgesandte zur BAG, samt Ersatz und natürlich mit Rücksichtnahme auf Frauenplätze und offene Plätze.

Lisa Badum berichtet und steht Rede und Antwort

Am spannendsten sind die Berichte aus Landtags- und Bundestagsfraktion. Martin Stümpfig erzählt, dass seit der Regierungsbeteiligung in Berlin, sich auch die Arbeit in München thematisch an die Bundespolitik anpasst. In Bayern ist es ansonsten wie immer, man kommt nur schwer über den Stillstand der Staatsregierung hinweg. Wir ahnen wie die CSU 2023 sich zum Thema Energie positionieren wird. Lisa Badum berichtet von der aktuell schwierigen Lage mit Fakten gegen die Unterstellungen der Opposition im Bundestag anzukommen. Es kommen durchaus kritische Anmerkungen und Fragen aus der Runde. Aber keine Vorwürfe, es geht uns um Erklärung und um konstruktive Beiträge. Zu Isar 2 soll es noch eine eigene Informationsveranstaltung geben.

Nicht ungewöhlich ist, dass wir in Gremium auch reichlich über eigene Belange diskutieren. Hier etwa zur Kommunikation innerhalb des LAG mit Anschluß zu Fachleuten, die von außerhalb der Grünen kommen. Ähnliches kenne ich vom Kreisverband. Thomas von Sarnowski komplettiert noch die Riege unserer prominenten Kolleg:innen. Auch er stellt sich den Fragen, etwa zum Austausch zwischen Parteiführung und unserem LAG.

Ein langer Sonntag und doch geht die Zeit schnell vorbei. Zwischendrin pausieren und essen wir in einer Pizzeria um die Ecke. So lässt sich natürlich einiges ertragen. Morgen ist bereits das nächste Event, AK Netzausbau.

Stefan Haas, 11.September 2022

Verwandte Artikel