WENN WIR HEUTE ANFANGEN, KÖNNEN WIR 2025 DAS ERSTE WINDRAD AUFSTELLEN

Eine frustrierende, aber leider derzeit gültige Aussage, die ich aus der Videokonferenz am 20.05.21 mitnehme. Die Planung und Umsetzung von Windkraftanlagen ist extrem kompliziert. Bei der Videokonferenz des Arbeitskreises Windkraft mit Herrn Landrat Löwl und der Firma GP Joule war das eines der Ergebnisse.

Videokonferenz im Arbeitskreis Windkraft

GP Joule ist weltweit im Bereich Erneuerbare Energien und Sektorenkopplung tätig und zeigte während ihrer Präsentation ein hohes Maß an Kompetenz und Erfahrung. Außer unserem Landrat waren Bürgermeister und Gemeinderäte aus dem ganzen Landkreis vertreten. Die Frage- und Diskussionsrunde im Anschluss an die Vorstellung war hochspannend und machte deutlich: DIE KOMMUNEN HABEN ES IN DER HAND, DIE ENERGIEWENDE BÜRGERNAH UMZUSETZEN. Was ich für mich mitnehme: Bürgermeister und Mandatsträger müssen ganz klar Haltung zeigen, wenn sie in Windkraft investieren wollen. Und es ist einerseits wichtig, aber auch durchaus möglich, die Bürger dabei mitzunehmen.

WANN, WENN NICHT JETZT! DIE PROGNOSEN FÜR DEUTSCHLAND 2050 ZEIGEN UNS EIN ANDERES LAND. EINES, DAS WIR NICHT WIEDER ERKENNEN WÜRDEN.

Ruth Göttler

Verwandte Artikel