Quelle: Dutch Cycling Embassy 2018 Grafik: VCÖ 2019

Petition unterstützen:

Es geht um die Verkehrssicherheit von ALLEN Verkehrsteilnehmern!

Im April 2020 wurde eine neue Fassung der StVO verabschiedet, die vorsieht, dass Raser nun nicht mehr nur mit Bußgeldern davon kommen wie zuvor. Wer deutlich zu schnell fährt, erhält für 4 Wochen ein Fahrverbot. Deutlich heißt: Ab 21 km/h innerorts bzw. 26 km/h außerorts über der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit. Wir sind selber durchaus auch mit dem Kfz unterwegs und würden die verschärften Strafen akzeptieren.

Ein Münchner Automobilclub konnte mit einer Petition auf openPetition.org schon über 150.000 Unterzeichner sammeln, die diese sinnvolle Regelung wieder zurücknehmen und damit den Verkehrsminister in diese Richtung beeinflussen wollen.

Die Grünen finden: Die Änderung kann Fußgänger und Radfahrer schützen und insgesamt zu einem rücksichtsvolleren Verhalten führen. Daher möchten wir zur Unterzeichnung einer Gegenpetition aufrufen: https://www.openpetition.de/petition/online/verkehrssicherheit-erhoehen-stvo-novelle-beibehalten

Der öffentliche Raum ist für ALLE da, die Straßen dürfen nicht nur den motorisierten Verkehrsteilnehmern gehören!

Verwandte Artikel