CORONA-VIRUS: SOLIDARISCH HANDELN!

Zu den neuesten Entwicklungen in der Corona-Pandemie erklärt die Fraktionsvorsitzende der Landtags-Grünen, Katharina Schulze:

„Wir müssen jetzt gemeinschaftlich alles tun, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. So schützen wir gemeinsam chronische Kranke und ältere Menschen, entlasten das Gesundheitssystem und helfen auch den Menschen, die dort oder beispielsweise bei der Polizei oder im öffentlichen Nahverkehr arbeiten – dabei müssen wir jetzt alle solidarisch sein.

Die Schul-, Kindergarten- und Kitaschließungen sind hierzu notwendig. Erfahrungen aus Italien und die Empfehlungen der Wissenschaft zeigen: Lieber schnell handeln als zu lange zu warten. Solidarisch zu sein heißt auch, dass jede und jeder aufgerufen ist dabei mitzumachen: regelmäßig Hände waschen, soziale Kontakte verringern, aufeinander Acht geben.

Das Corona-Virus stellt uns alle vor große Herausforderungen und schränkt unseren Alltag für den Moment ein. Aber mit klaren einheitlichen Regeln und Unterstützung – sowohl von staatlicher Seite, von Unternehmerseite und auch im Freundes- und Familienkreis – können wir der Ausbreitung gemeinsam was entgegensetzen. Also: Arbeiten wir gemeinsam daran!“

Verwandte Artikel